Back to customer-stories

Aggregate Industries


Funktion

    • Vertrieb
    • Betrieb


Branche

    • Ingenieurwesen
    • Bauwesen
    • Immobilienwirtschaft

Produkt

    • QlikView

Nutzen

    • Senkung der laufenden Kosten des BI-Systems um 30 Prozent
    • Integration von Big Data aus mehr als 300 Websites
    • Bereitstellung von Qlik für Führungskräfte über iPad-Geräte

Aggregate Industries bietet seinen Mitarbeitern einen besseren, schnelleren Zugriff auf Big Data

Aufgrund des aktuellen Wirtschaftsklimas wollte Aggregate Industries seine Geschäftsentwicklung verbessern und seine Kosten senken, indem das Unternehmen seinen Mitarbeitern einen besseren Zugriff auf die Finanz- und anderen KPI-Daten bieten wollte.

Als einer der führenden Lieferanten und Hersteller des Vereinigten Königreichs von schweren Baustoffen (wie Schotter, Asphalt und Transportbeton) für das stark umkämpfte Baugewerbe erkannte Aggregate Industries bzw. sein Chief Information Officer, Mike Gibbons, dass das gesamte Unternehmen von umfassenden Verbesserungen bei der Bereitstellung von Business Intelligence (BI) profitieren würde. Aggregate benötigte einen schnelleren Zugriff auf seine Big Data zur Effizienz der Betriebsabläufe und die Geschäftsentwicklung, als die vorhandene Cognos BI-Lösung sie bisher lieferte.

Gibbons erklärte hierzu: „Die Rezession hat zu einer Veränderung der Wettbewerbslandschaft im Baugewerbes geführt, und wir müssen innovative und strategische Überlegungen anstellen, wie wir unser Unternehmen führen wollen, und Technologien nicht nur ausschließlich unter Kostenaspekten implementieren. Zusätzlich zu den regulären Datensets müssen wir uns auch noch um große Mengen an KPI-Daten kümmern.”

„QlikView sprach uns gleich an”, so Gibbons. „Für uns entscheidend war dabei seine Anwendungsfreundlichkeit. Wir wollten nicht nur ein BI-Plattform-Tool bereitstellen, sondern auch die Kultur des Unternehmens verändern. Wir generieren zwar viele Daten, haben diese Daten aber nicht unbedingt als einen Vermögenswert angesehen. Bisher war unsere BI-Plattform IT-orientiert, das heißt, der Großteil der Data Discovery stammte von unserem IT-Team.”

Anwendungsfreundlicher Abgleich der Vertriebsstrategien und Kundenprioritäten

In enger Zusammenarbeit mit der Qlik Elite Solution Provider Data Technology implementierte Aggregate Industries eine Finanzleistungsanwendung, die die Fähigkeiten der Qlik-Anwendungen dem gesamten Unternehmen bereitstellte. Hierzu gehörten zahlreiche operative Bereichen, Abteilungen und kaufmännische Teams genauso wie verschiedene Führungsebenen. Darüber hinaus bot die Lösung Anwendungen für Beschaffung, Transport und Sicherheit.

„Anwendungsfreundlichkeit war extrem wichtig, da die Einführung eine Veränderung unserer Kultur in Richtung mehr Eigenverantwortung der Mitarbeiter in Bezug auf ihre BI-Nutzung begleitete”, kommentierte Gibbons. „Außerdem wollten wir den Anwendern eine einzige Version der Wahrheit liefern. QlikView bietet uns nicht nur interne Transparenz über unsere Leistung, sondern ermöglicht es uns auch, unsere Vertriebsstrategie und Kundenprioritäten zu bewerten. Wir versuchen, mithilfe von QlikView weniger Anwendungen bereitzustellen, während wir gleichzeitig sicherstellen, dass allen die selben Daten angezeigt werden.”

Qlik lieferte Aggregate Industries neue, teilweise unerwartete Erkenntnisse über seinen Kundenstamm. „Wir stellten fest, dass einige unserer Auffassungen, wer unsere besten Kunden seien, im Widerspruch zu den Daten standen, die uns die kaufmännischen Anwendungen von QlikView zeigten. Jetzt können wir die Kundenerkenntnisse aus QlikView nicht nur auf Grundlage von Volumen, Marge oder Kunde kombinieren, sondern auch beispielsweise unter Berücksichtigung der Rechnungsaktivitäten”, so Gibbons.

Qlik senkt die TCO für das BI-System um 30 Prozent

Bisher hatte Aggregate Industries Schwierigkeiten damit, mit den Big Data des Unternehmens umzugehen. Das Unternehmen hat mehr als 300 Standorte (inklusive Steinbrüchen), die alle gleichbedeutend mit Tausenden Transaktionen und Millionen Datenzeilen im Enterprise-Resource-Planning-System sind.

„Wir waren uns sicher, dass wir die Gesamtbetriebskosten unseres BI-Systems mit QlikView reduzieren könnten”, erklärte Gibbons. „Es reicht, darauf hinzuweisen, dass wir uns der beträchtlichen Einsparungen bei den laufenden Kosten des BI-Managements, die der Einsatz von QlikView im Vergleich zu Cognos mit sich bringt, bewusst sind – wir sprechen hier von einer 30-prozentigen Senkung der Gesamtbetriebskosten unserer BI-Plattform.”

Vorgestellte QlikView-Kundengeschichten