Supply-Chain-Analyse

Eine intelligente, agile Lieferkette aufbauen

Der schärfere Wettbewerb, steigende Erwartungen der Kunden und zunehmend komplexere Lieferketten erfordern eine datengesteuerte Strategie. Moderne Supply-Chain-Analysen auf Basis von Echtzeit-Datenpipelines und AI machen Schluss mit Datensilos und fördern informierte Entscheidungen sowie fundierte Maßnahmen. Bringen Sie die dynamischen Kräfte von Angebot und Nachfrage durch eine agile Lieferkette ins Gleichgewicht.

Eine ganzheitliche Absatz- und Vertriebsplanung

Ein Prozess wie die Absatz- und Produktionsgrobplanung (Sales and Operations Planning = S&OP) erfordert eine enge Zusammenarbeit innerhalb und außerhalb des Unternehmens, um die Finanz-, Ressourcen- und operative Planung zu synchronisieren. Qlik verknüpft ERP-, SCM-, Forecasting-, MES- und andere interne Systeme mit externen Quellen wie externen Logistikdaten und Informationen zu Kundennachfrage/-Sentiment. Dadurch können alle Beteiligten praktisch in Echtzeit zusammenarbeiten. Verbessern Sie die Genauigkeit Ihrer Forecasts, passen Sie Bestände an die Kundennachfrage an und optimieren Sie die Produktionskapazität zur Steigerung von Profitabilität und Wachstum.
  • Genauere Nachfrageprognose

    Analysieren Sie mühelos die wesentlichen Nachfragefaktoren anhand von exakten Echtzeitdaten aus internen und externen Quellen. Sie können Trends und Ausreißer erkennen, schnell zwischen Gesamtsicht und SKU-Ebene wechseln, die Entwicklungen der verschiedenen Vertriebskanäle vergleichen und aktuelle Bestellungen bewerten. Überwachen Sie laufend die Ist- und Forecast-Daten für schnelle Kurskorrekturen.
  • Verknüpfung von Beschaffungsplanung und Nachfrage

    Vermeiden Sie Fehlbestände und erfüllen Sie Service- und Finanzziele, indem Sie den Nachfrageforecast im richtigen Verhältnis in die Planung der Beschaffung einbinden. Analysieren Sie Bestände unter Einbeziehung von Produktions- und Lieferantenkapazität und im Zusammenhang mit Standorten und Vertriebskanälen. Spielen Sie „Was-wäre-wenn"-Szenarien durch, um für Lieferengpässe, Materialknappheit und volatile Nachfrage zu planen.
  • Optimierung der Produktionsplanung

    Effektive Produktionsplanung erfordert eine ganzheitliche Sicht. Eine Supply-Chain-Analyse, die die neuesten Daten aus Vertrieb, Marketing, Beschaffung und anderen Quellen kombiniert, liefert bei der Produktionsanalyse den richtigen Kontext, so dass Sie fundierte Planungsentscheidungen treffen können. Stellen Sie Kapazitäten, Bestände und Standortbedingungen den Nachfragezielen gegenüber und steigern Sie so die Effizienz.
  • Erkenntnisse für Führungskräfte zur Priorisierung von Entscheidungen

    Mit Dashboards, die einen funktionsübergreifenden End-to-End-Überblick über die Supply-Chain-Performance liefern, können Entscheider in der Chefetage bisher verborgene Trends und Prioritäten erkennen. Unterstützen Sie eine strategische Entscheidungsfindung, die ein optimales Gleichgewicht zwischen Verfügbarkeit, Qualität und Kosten schafft und für ein profitables Wachstum sorgt.

Bestände optimieren für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Nachfrage und Kosteneffizienz

Eine optimale Bestandshaltung gleicht einem Balanceakt. Ständig gilt es das perfekte Gleichgewicht zwischen Kostenreduzierung, Kundenzufriedenheit und sich verändernder Nachfrage, Beschaffung und anderen externen Dynamiken zu finden. Gewinnen Sie einen genaueren Überblick über Ihre gesamte Lieferkette mit Prognosen praktisch in Echtzeit, in die Produktions- und Lieferantendaten ebenso einfließen wie regionale Informationen. Das Ergebnis: weniger Fehlbestände, optimaler Sicherheitsbestand, geringere Lagerhaltungskosten und zufriedenere Kunden.
  • Bedarfsgesteuertes Bestandsmanagement umsetzen

    Mit einer Bestandsübersicht praktisch in Echtzeit reagieren Sie blitzschnell auf Veränderung der Nachfrage und vermeiden Fehl- und Überbestände. Nutzen Sie Nachfragesignale wie Saisonalität, Werbeaktionen, Preisgestaltung und regionale Dynamiken für einen datengesteuerten Prozess, mit dem der Bestand immer besser an die Marktbedingungen angepasst wird.
  • Produktionseffizienz steigern

    Integrierte Supply-Chain-Analysen sind ein effektives Mittel für eine effiziente Fertigung ohne nennenswerte Ausfälle. Nutzen Sie Betriebs- und IoT-Daten aus allen Quellen, von der Fabrikhalle bis zur Verwaltung, für die Planung und Steuerung der Produktion, ein proaktives Anlagenmanagement und zur Steigerung der Effizienz.
  • Produkt- und Prozessqualität sicherstellen

    Mit Datenanalysen, die sowohl Erkenntnisse aus den Fertigungsprozessen als auch Kundenfeedback liefern, sorgen Sie für ein leistungsfähiges Qualitätsmanagement. Sie können Qualitätsprobleme schneller erkennen und beheben und Kundenwünsche gleich in Design-, Konstruktions- und Produktionsinnovationen umsetzen.
  • Compliance-Vorgaben einhalten

    Straffen Sie komplexe Compliance-Prozesse. So vermeiden Sie Bußgelder und bauen beim Kunden Vertrauen auf. Überwachen und nutzen Sie Compliance-Informationen von der Produktion über Prozesse und Verfahren bis hin zu Schulungen, Services, Gefahrstoffen und Kennzeichnungen – überall in Ihrem Unternehmens und darüber hinaus.

Synchronisieren Sie Ihr Business-Netzwerk mit Supply-Chain-Analysen.

In der Zeit globaler Lieferketten müssen alle Beteiligten koordiniert vorgehen. Nur so lassen sich Flexibilität, Resilienz und schnelle Markteinführungszeiten gewährleisten. Durchgängig transparente Prozesse sind Voraussetzung für die effektive Zusammenarbeit in Business-Netzwerken mit mehreren Unternehmen. Die Supply-Chain-Analysen von Qlik sind extrem leistungsfähig. Mit ihnen kombinieren Sie mühelos in Echtzeit unterschiedlichste Daten für detaillierte, quellenübergreifende Analysen und eine AI-gestützte Automatisierung. Mit Qlik können Sie

  • vorgelagerte Störungen in der Supply Chain erkennen und beheben,
  • die Performance von Zulieferern im Hinblick auf pünktliche Lieferung, Preis und Service überwachen,
  • Verhandlungspositionen und Partnerschaften ausbauen und sich Wettbewerbsvorteile sichern.

Durch ein optimiertes Fulfillment größere Kosteneffizienz erreichen

Um eine kundenorientierte und effiziente Lieferkette aufzubauen, müssen Sie Schwerpunkte setzen und das richtige Verhältnis zwischen Verfügbarkeit der Vertriebskanäle, Sicherheitsbeständen, Lagerhaltungskosten, Lieferzeiten und anderen Faktoren finden. Das Kundenerlebnis ist ebenfalls ein wichtiges Alleinstellungsmerkmal. Da Ihre Lieferkette direkten Einfluss auf Preise und Komfort hat, kommt es auf Ausgewogenheit an. Erfahren Sie, wie Supply-Chain-Analysen mit Qlik Ihnen helfen können, Fulfillment, Lagerhaltung und Logistik zu optimieren.
  • Omni-Channel-Management einrichten

    Wer die Erwartungen der Kunden durch relevante Angebote und eine auf allen Vertriebskanälen qualitativ hochwertige Einkaufserfahrung erfüllen möchte, steht vor einer komplexen Aufgabe. Qlik macht Vertriebs-, Bestands-, Kunden- und Supply-Chain-Prozesse transparent. Das Ergebnis ist eine echte Omni-Channel-Sicht auf Ihr Business und eine effiziente Lieferkette. So können Sie ein Kundenerlebnis bieten, das die Wünsche der Kunden mehr als erfüllt.
  • Ein Modell für Lean Warehousing plus Distribution erstellen

    Eine kostengünstige Distribution beruht auf dem effizienten Einsatz von Lagerressourcen, einer hohen Lagerumschlagshäufigkeit, der Nähe der Materialien zum Bedarf und seltenen Out-of-Stock-Situationen. Mit Qlik überblicken Sie den gesamten Angebots- und Nachfragezyklus, was Ihnen die Optimierung von Lagerhaltung und Warenbewegung erheblich erleichtert.
  • Transport- und Logistikkosten kontrollieren

    Transport und Lagerhaltung können mehr als 30 % der Produktionskosten ausmachen. Behalten Sie die Kosten im Griff, indem Sie die Effizienz und Kapazitätsauslastung überwachen und die geeignetste Versandart und Spedition auswählen. Sie sorgen für die Einhaltung von Zoll-, Gesundheits-, Sicherheits- und Umweltvorschriften aller beteiligten Länder und stellen so Compliance und eine termingerechte Lieferung sicher.

Qlik Sense® ist die moderne Plattform für Supply-Chain-Analysen

Möchten Sie mehr über Supply-Chain-Analysen mit Qlik erfahren?