Daten- und Business-Intelligence-Trends 2020:

Analysen allein reichen nicht mehr

Heute verfügen wir oft über mehr Daten als wir überhaupt verarbeiten können. Um sie optimal zu nutzen, reichen Analysen allein längst nicht mehr aus. Erst die Fähigkeit, diese mit anderen wichtigen Bereichen zu verknüpfen, erschließt das volle Potenzial. 2020 wird es bei Technologien und Prozessen eine Verlagerung hin zu ganzheitlichen End-to-End-Lösungen für Daten geben, die das gesamte Ökosystem revolutionieren und echte Veränderungen vorantreiben.


Die folgenden 10 Trends unterstützen den Wandel:

1

An der Entwicklung zum "Echtzeit-Unternehmen" führt kein Weg mehr vorbei.

Um bestmögliche Geschäftsentscheidungen zu treffen, brauchen Sie die richtigen Daten zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Mit 5G, IPv6, Kubernetes, Streaming-Architekturen und mehr reagieren Sie blitzschnell und bleiben der Konkurrenz immer einen Schritt voraus.

2

Big Data sind letztlich nichts anderes als Daten, doch was kommt als Nächstes? „Wide Data“.

Datenformate und -quellen sind heute enorm vielfältig und stark fragmentiert. Dadurch ist das geschickte Kombinieren von Daten wichtiger geworden als das reine Beherrschen von Big Data. Unternehmen, die die Datensynthese meistern, werden in Zukunft den Ton angeben.

3

Graphanalysen und assoziative Technologien lösen SQL ab.

Herkömmliche zeilen- und spaltenorientierten Abfragen reichen zum Lösen komplexer Geschäftsprobleme nicht aus. Technologien zum Analysieren der natürlichen Zusammenhänge innerhalb Ihrer Daten sind da deutlich effektiver.

4

Die neue Agilität: DataOps und Self-Service.

Im operativen Bereich sorgen DataOps für bessere Qualität und kürzere Zyklen im Datenmanagement. Self-Service-Analysen reduzieren die Abhängigkeit von der IT. Die Datenflüsse entlang der gesamten Wertschöpfungskette werden effizienter.

5

Aktive Metadatenkataloge als Verbindungselemente.

Schwierigkeiten mit der zunehmenden Aufspaltung großer Datenbestände auf mehrere Quellen führten zu einer enormen Nachfrage nach Datenkatalogen. Erweiterte Kataloge mit Machine Learning halten Daten wandlungsfähig und flexibel, auch über Hybrid- und Multi-Cloud-Systeme hinweg.

Erfahren Sie mehr über die BI-Trends 2020
6

"Datenkompetenz-as-a-Service" erobert den Markt.

Die Einsatzrate von BI-Tools stagniert zurzeit bei 35 Prozent. Zum Überwinden dieses "BI Plateaus" müssen Unternehmen Programme für höhere Datenkompetenz entwickeln. Projektpartner leisten dabei oft unschätzbare Unterstützung.

7

Vielseitige Interaktionen können mehr als nur Suche.

Suchfunktionen allein reichen heute nicht mehr. Technologien, die menschliche Ausdrucksformen interpretieren und verarbeiten können, werden mit bewährten abfragebasierten Konzepten kombiniert, um die Lücke zwischen Mensch und Maschine zu verkleinern.

8

Der verantwortungsvolle Umgang mit Daten wird zum wichtigen Geschäftsfaktor.

Der technische Fortschritt kann unser Leben einfacher machen, er kann aber auch zur Bedrohung werden. Deshalb müssen sich moderne Unternehmen fragen, was sie tun sollten, und nicht nur, was sie tun könnten.

9

„Shazam“ für Daten

Was wäre, wenn die Algorithmen der Analysesysteme einen Fingerabdruck unserer Daten erstellen, Anomalien und neue Erkenntnisse erkennen und sogar neue Daten für uns aufspüren könnten? Um wie viel effizienter und schneller könnten die Analyse und Integration von Daten sein!

10

Unabhängigkeit oder Stack. Die Fortsetzung.

Es ist auf Dauer sehr riskant, sich in ein selbstentwickeltes Datenökosystem einzuspinnen. Führende Anwendungs-Stacks erlauben eine weit präzisere Kontrolle über Kundendaten und deren Monetarisierung. Auf End-to-End-Analyselösungen und Hybrid-/Multi-Cloud-Plattformen von Drittanbietern kann heute kein Unternehmen mehr verzichten.

Wir unterstützen Sie auf dem Weg zum Erfolg

Daten- und BI-Trends 2020: Analysen allein reichen nicht mehr

Möchten Sie mehr über die diesjährigen Trends erfahren? In unserem E-Book zu diesem Thema finden Sie interessante Hintergrundinformationen, detaillierte Untersuchungsergebnisse und Prognosen von Analysten.

Daten- und BI-Trends 2020: Analysen allein reichen nicht mehr

Seien Sie dabei, wenn Qlik® die wichtigsten Daten- und BI-Trends 2020 enthüllt und erläutert, warum im nächsten Jahr im Bereich Technologien und Prozesse eine Verlagerung hin zu ganzheitlichen End-to-End-Lösungen für Daten geben wird, die das ganze Datenökosystem revolutionieren und echte Veränderungen vorantreiben.

Business Intelligence der 3. Generation: Nutzen Sie das ganze Potenzial Ihrer Daten

Erfahren Sie, wie die 3. BI-Generation Analysen in allen Bereichen Ihres Unternehmens ermöglicht und endlich alle Ihre Anwender die Einblicke gewinnen, die Wandel schaffen.

Transformieren Sie Ihr Unternehmen mithilfe Ihrer Daten.