Back to customer-stories

Design Within Reach


Branche

    • Einzelhandel

Funktionen

  • Betrieb

Nutzen

    • 14 Wochen für die Bereitstellung von 8 Dashboards
    • 2 bis 3 eingesparte Stunden pro Tag für die Erstellung von Finanzberichten

Produkt

    • QlikView

Wichtige Daten und Zeitersparnis bei Design Within Reach

Da die sofortige Verfügbarkeit bei Design Within Reach (DWR) zum Konzept gehört, müssen die Vertriebsteams jederzeit wissen, welche Artikel an allen 45 Standorten auf den Verkaufsflächen stehen, um den Lagerbestand effektiv regeln zu können.

Schließlich war die steigende Frustration des Gründers Rob Forbes darüber, dass seine Lieblings-Designs nirgendwo erhältlich waren, der Anlass dafür, sein Multi-Channel-Möbelgeschäft mit 45 Standorten in den USA ins Leben zu rufen.

Nicht nur die DWR-Vertriebsteams müssen in der Lage sein, den Bestand zu überwachen – auch Area Sales Manager müssen im Außendienst auch Echtzeitdaten weitergeben und empfangen können, um Umsatz, Nachfrage und Trends in ihren Studios im Blick zu behalten.

Vor der Einführung von QlikView wurden Umsatz- und Bestandsdaten häufig mit Excel oder selbst erstellten SAP Crystal-Berichten analysiert. Das IT-Team verbrachte viel Zeit mit einmaligen Abfragen der Unternehmensdatenbanken. Da die Berichte auf Grundlage dieser Daten stets von verschiedenen Personen und mit verschiedenen Verfahren erstellt wurden, gab es keine Möglichkeit zu erfahren, ob die Informationen mit einheitlichen Definitionen analysiert wurden.

„Im Nachhinein kommt mir unsere Arbeit mit Excel geradezu steinzeitlich vor“, meint Bethany Kemp, Vice President Information Systems bei DWR. „Um die besten Ergebnisse für unsere Kunden zu erzielen, brauchen wir die besten Informationen. Scheinbar war kein Aspekt unseres damaligen Ansatzes wirklich sinnvoll.“

Selbständigeres Arbeiten durch Self-Service Business Intelligence

Als Design Within Reach auf QlikView aufmerksam wurde, stand sofort fest, dass dies die richtige Lösung für das Unternehmen war. Die Analyseplattform bot die notwendige Self-Service-BI, um die Entscheidungsfindung von Fachanwendern zu unterstützen. Mit QlikView lassen sich darüber hinaus Daten aus verschiedenen Quellen anhand von dynamischen Apps, die für den mobilen Zugriff optimiert werden können, in einer einzigen Anwendung zusammenführen. Qlik war die ideale Lösung für DWR. Hier wollte man die IT effizienter nutzen und zudem betriebskritische Informationen für das Studio-Vertriebsteam verfügbar machen.

Mit QlikView konnte DWR ein Area Manager Dashboard für das iPad entwickeln, auf dem Informationen zu den spezifischen Geschäftsbereichen eines Area Managers angezeigt werden. Die IT-Abteilung kann Benutzern jetzt Daten auf deren iPads bereitstellen, sodass sie sofort Informationen zum Bestand in ihren Studios erhalten.

Das Vertriebsteam des Studios kann auf einen Blick alle DWR-Produkte anzeigen und auf weitere Daten zugreifen, um die Produkte besser zuweisen und verwalten zu können. Darüber hinaus ist DWR dank der individuell anpassbaren Sicherheitseinstellungen von QlikView in der Lage, die Daten, die dem Vertriebsteam präsentiert werden, an die spezifischen Anforderungen des Teams anzupassen.

Detaillierte Informationen über Lieferanten und Vertrieb abrufen

Neben dem Vertriebsteam des Studios profitiert auch das Team der Hauptniederlassung von DWR von den Vorteilen von QlikView. Es erhält durch die Vendor Scorecard wertvolle Informationen über Lieferantenaktivitäten. Das Hauptniederlassungsteam kann beispielsweise die Verkäufe mit den Erträgen vergleichen. So können Kostenreduzierungen erreicht werden, indem potenzielle Probleme mit Produkten behoben werden, bevor sie zu tatsächlichen Problemen werden. Darüber hinaus wurde mit QlikView die Erstellung der täglichen Verkaufsberichte (die vorher manuell von der Finanzabteilung aus mehreren Datenquellen erstellt wurden) automatisiert, wodurch 2 bis 3 Stunden Arbeitszeit pro Tag eingespart werden.

Ungefähr ein Jahr nach der Bereitstellung von QlikView wurde die Anwendung in allen Abteilungen des Unternehmens eingeführt, darunter auch in der Buchhaltung, der Bestandsplanung, im Personalwesen und im Marketing. Insgesamt haben heute 80 QlikView-Benutzer im Unternehmen sofortigen Zugriff auf Daten und sind in der Lage, eigenständig und ohne die Unterstützung der IT Geschäftsentscheidungen zu treffen.

Vorgestellte QlikView-Kundengeschichten